Studieren mit Kind

von - Antworten

Laut der aktuellesten Erhebung zur Sozialen Lage der Studierenden sind 8% aller Studierenden in Österreich zur Erziehung von Kindern verpflichtet. Ein Kind zu erziehen bedeutet eine massive Mehrbelastung sowohl in finanzieller wie in organisatorischer Hinsicht. Dafür stehen aber auch eine Reihe staatlicher Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung, die jedoch gerade in punkto Studienbeihilfe und Kinderbetreuungseinrichtungen vor Ort einiger Verbesserungen bedürften.

Inwieweit es durch diese Mittel auch Studierenden mit Kind/ern ermöglicht wird Betreuungseinrichtungen zu finden und ein selbstbestimmtes und barrierefreies Studium zu bestreiten derzeit zweifelhaft. 57 % der studierenden Mütter geben an, dass die individuell gefundene Betreuungsmöglichkeit nicht oder nur kaum mit dem Studium vereinbar ist. Dies gilt es dringend zu verbessern und Betreuungsplätze direkt an den Hochschulen für Studierende mit Kind/ern auszubauen!

Gerade die in den letzten Jahren immer stärker gewordene Verschulung von Curricula mit zum Teil massiver Ausweitung der Anwesenheitspflichten und Abbau von individuell möglicher flexibler Gestaltung der Stundenpläne, belasten Studierende mit Betreuungspflichten enorm. Häufig kommt auch noch ein Job dazu, weil Beihilfen und Unterstützungen nicht reichen, was zu weiteren Vereinbarkeitsproblemen führt. Daher ist es umso wichtiger mehr Studien auch berufsbegleitend und flexiblere Modelle von Curricula bereitzustellen, aber auch das Beihilfensystem dementsprechend anzupassen, da gerade die Anspruchsgrenzen oft zur unüberwindbaren Hürde werden.

Ihre Meinung

WordPress.org

© 2010 VSStÖ Graz - Business WordPress Theme by ThemeShift