In der Nacht von 9. auf 10. November kam es zu vom nationalsozialistischen Regime organisierten und gelenkten Gewaltmaßnahmen gegen jüdische Menschen in Deutschland und Österreich.
Über 400 Juden und Jüdinnen wurden ermordet, Synagogen und Bethäuser niedergebrannt, jüdische Geschäfte und Wohnungen geplündert. Die Pogromnacht stellt den Übergang zur systematischen Vertreibung und Vernichtung der jüdischen Bevölkerung dar.

Heute erinnern uns Stolpersteine in Graz und ganz Österreich an die Geschehnisse im November 1938 und die Opfer des Nationalsozialismus. Zum heutigen Gedenken an die Novemberpogrome waren unser PH-Gruppensprecher René Anzengruber und unsere stellvertretende Vorsitzende Nadine Linschinger an der PH Steiermark, um die dortigen Stolpersteine zu putzen. Im letzten Jahr hatten wir die Ehre, bei der Verlegung der Stolpersteine die Pat_innenschaft für einen zu übernehmen. Nutze auch du den heutigen Tag, um gegen das Vergessen Stolpersteine zu putzen!

Niemals vergeben, niemals vergessen, nie mehr Faschismus dürfen keine leeren Floskeln werden. Es ist unsere Verantwortung gegen Antisemitismus, Rassismus und Intoleranz laut zu bleiben! #niemalsvergeben #niemalsvergessen